Aktuelles
Wir über uns
Bundesjugendschreiben
Seminare + Termine
Fotos
Facebook
Impressum/Kontakt
Suchen

< Bundesjugendschreiben 2018
Donnerstag, 1. April 2004 23:19 Alter: 14 Jahr(e)
Kategorie: Tastschreiben/PC-Schreiben

Von: Sven Greiner

Tastschreiben wird olympische Disziplin

Frankfurt bereitet sich auf die Olympiade 2012 vor und Langen wird sein Scherflein dazu beitragen. Wie uns Regine Hoppel, Pressebeauftragte des Stenografenvereins Langen 1811 e. V. mitteilte, wird bis dahin das Tastschreiben olympische Disziplin.


Auch der Vorsitzende des Vereins, Hans-Karl von Stiftbley freut sich über diese Aussichten auf einen Medaillensegen für die Langener Schnellschreiber. "Was den Beach-Volleyballern recht ist, ist uns Tastschreibern billig", meinte der Vorsitzende. Hinter verschlossenen Türen wurde jahrelang über die Zulassung des Tastschreibens für Olympia verhandelt. "Das IOC zeigte sich zäh, war aber am Ende doch einsichtig. Und das ist gut so.

Denn heutzutage muss jedermann tastschreiben, zumindest jeder, der einen Computer bedienen muss. Aber wer muss schon Beach-Volleyball spielen?

Die Initiative des Langener Stenografenvereins stieß deshalb auch außerhalb des IOC auf offene Ohren. Ministerpräsident Roland Koch zeigte sich hoch erfreut: "Ich hab's ja gewusst, alles Gute kommt aus Hessen", freute sich der Politiker, der mit der Olympiateilnahme des Langener Vereins schon seine Chancen als zukünftiger Bundeskanzler-Kandidat der CDU steigen sieht. "Ich hoffe doch, dass alle Medaillen in diesem unserem Hessenlande bleiben", scherzte der Landesvater beim "Ball des Sports" in der Frankfurter Messehalle.

Beim Stenografenverein ist trotz aller Freude über die Aufnahme in den Olympia-Kader ans Feiern nicht zu denken. "Wir müssen trainieren, sonst sehen wir trotz aller guten Voraussetzungen gegenüber der Konkurrenz aus Tastschickistan und den Niederländischen Antillen alt aus", so Pressesprecherin Regine Hoppel.

Soviel Trainingsfleiß beeindruckt auch den normalen Alltags-Tastschreiber. Immerhin brachte es Regine Hoppel bei den letztjährigen Deutschen Meisterschaften auf 517 Anschläge pro Minute (fehlerfrei, die Redaktion) und setzte damit eine Rekordmarke, die der derzeitig amtierende Weltmeister Gerome Titip von den Antillen mit 518 (nicht fehlerfrei) nur ganz knapp überbieten konnte.

Die nächsten Weltmeisterschaften, die am 29. Februar 2011 in Wladiwostok ausgetragen werden, werden zeigen, wie die Langener Tastschreib-Equipe für Olympia gerüstet ist. Wir drücken die Daumen!



Nach oben © 2004-2017 Bundesjugend für Computer, Kurzschrift und Medien