Aktuelles
Wir über uns
Bundesjugendschreiben
Seminare + Termine
Fotos
Facebook
Impressum/Kontakt
Suchen

< Auch ein Stenograf: 100 Jahre - Computererfinder Konrad Zuse
Sonntag, 8. August 2010 16:58 Alter: 7 Jahr(e)

Von: Klaus Hübner

15 Tage-Sommerfreizeit im Feriencamp Zelena Laguna bei Porec (Kroatien)

Ziel der diesjährigen Sommerfreizeit der Bundesjugend für Computer, Kurzschrift und Medien (Sitz in Butzbach-Ebersgöns) war für 15 Jugendliche mit ihren Betreuern das Feriencamp Zelena Laguna bei Porec auf der Halbinsel Istrien.




15 Jugendliche und Erwachsene erlebten in den Sommerferien während einer 15-tägigen Freizeit der Bundesjugend für Computer, Kurzschrift und Medien abwechslungsreiche Tage in Istrien/Kroatien

Unter der Leitung und detaillierten Vorbereitung vom Jugendbildungsreferenten der BJCKM, Klaus Hübner, unterstützt bei der Durchführung vom Diplom-Sozialpädagogen Klaus Keller und Ellen Hübner (Erzieherin), erlebten die jugendlichen Teilnehmer sportliche und relaxte, aber auch interessante, aufregende und lehrreiche Tage bei allerbesten Rahmenbedingungen.

Die Unterbringung der Mitfahrer (15 Personen, 1 Hund) und das Verladen des Materials (15 Koffer und Taschen, 10 Zelte, 2 Festzeltgarnituren, 20 Luftmatratzen, 3 Kühlboxen, Küchenausrüstung für die Verpflegung, 2 Fahrräder und jede Menge Spiel- und Freizeitmaterial) in zwei Kfz (VW-Bus, Opel-Zafira) und zwei Anhänger war schon eine Herausforderung, die am Tag vor der Abreise bereits gemeistert wurde. Nach der 14-stündigen Anreise und 1100 Kilometern kam man müde, aber glücklich am Ziel an und wurde von der Gastwirtin des Strandrestaurants, Branca Gogic, herzlich begrüßt und zum Mittagessen eingeladen. Branca verstand es 15 Tage lang, mittags und abends die Gruppe mit landestypischen Mahlzeiten („Muscheln“, „Calamari vom Rost“ und „Seebrasse komplett“ aßen die meisten Jugendlichen zum ersten Mal) zu verwöhnen. Das gleitende Frühstück (es dauerte bis zu 2 Stunden) genoss man auf dem Platz.

Basis und Ausgangspunkt aller Aktivitäten und Ausflüge war der 4-Sterne-Campingplatz Zelena Laguna, auf dem man zwei parzellierte Plätze in eine kleine Zeltstadt verwandelte. Am Stein- oder Wiesenstrand oder in einem der drei Pools konnte man die Sonne pur genießen, das glasklare Meerwasser bot mit seinen 26 Grad Wassertemperatur beste Voraussetzungen auf die Unterwasserwelt. Erste Erfahrungen sammelten die Jugendlichen im Motorboot fahren, das allen sichtlich Spaß bereitete, wie auch mit dem Tretboot, das man durch die teilweise hohen Wellen steuerte.

Porec mit seiner Altstadt, der Basilika und dem großen Yachthafen war Ziel eines Halbtagesausflugs. Im „Aquarium“ konnte man die vielfältige Tierwelt des Mittelmeers, bis hin zu Katzenhaien und Muränen, bestaunen. Höhepunkt war der Ausflug nach Rovinj. Während eines Stadtrundgangs durch die verwinkelte Altstadt mit ihren schmalen Gässchen, waren alle Teilnehmer sichtlich beeindruckt vom pulsierenden Treiben rund um die Kirche auf einem Hügel, von dem man einen tollen Ausblick auf die Stadt, den Yachthafen mit seinen hunderten Anglerbooten und Luxusyachten, die Adria (am Horizont fuhr gerade ein 5-Mast-Segelschiff vorbei) hatte. Auf der Rückfahrt legte man noch einen Stopp am Limski-Fjord mit seiner berühmten Muschelzucht ein, um über dem glitzernden Wasser einen traumhaften Sonnenuntergang am Fjordende zu erleben.

Natürlich erkundete die Gruppe auch das Strandpromenaden- und Nachtleben im und am Camp, das mit Beach-Parties an der Bungie-Bar, Live-Musik auf der Blauen Terrasse und der Disco Plava jeder Abend etwas zu bieten hatte. Am Strand war nicht nur Faulenzen angesagt: Beim Beach-Volleyball, Aerobie-Frisbee, Nerf-Vortex und Speed- und Badminton kamen alle ins Schwitzen, aber Karten- und Würfelspiel waren angesagt. Angesteckt durch die musikalische Begleitung von Marius Hübner und Klaus Keller auf der Gitarre, sangen nicht nur die Jugendlichen die Texte aktueller Charthits, Oldies, Rock & Popsongs, sondern auch andere Campurlauber stimmten in den abendlichen Gesang mit ein.

Ausgiebige Gespräche über Themen, die die Jugendlichen interessieren (Schule, Ausbildungsplatzsuche, Liebe, Freundschaft, Familie usw.) wurden vom Leitungsteam geführt. Besonders erwähnenswert ist es, dass die Jugendlichen sehr verantwortungsbewusst und diszipliniert mit den auferlegten Regeln und ihrer Freiheit umgegangen sind. Nicht nur dies führt dazu, dass die Bundesjugend für Computer, Kurzschrift und Medien auch im nächsten Jahr wieder eine Sommerfreizeit durchführen wird.

Bilder zu der Sommerfreizeit sind wie immer in der Galerie zu finden.



Nach oben © 2004-2017 Bundesjugend für Computer, Kurzschrift und Medien