Aktuelles
Wir über uns
Bundesjugendschreiben
Seminare + Termine
Fotos
Facebook
Impressum/Kontakt
Suchen

< Bundesjugendschreiben im Fernsehen
Mittwoch, 18. Juni 2014 13:15 Alter: 3 Jahr(e)

Von: Christina Jilg

Deutsche Meisterschaften 2014 in Einbeck

Vom 28. - 31. Mai 2014 fanden die Deutschen Meisterschaften in der niedersächsischen Stadt Einbeck statt.




Kennenlernrunde



Beim Minigolf



Fußball

…und wieder einmal liegt ein schönes, austauschreiches, lustiges Wochenende hinter uns.

 

Los ging es natürlich wie immer mit den Wettbewerben der Professionelle Textverarbeitung, der Textbearbeitung und des Schnell- und Perfektionsschreibens ab dem frühen Donnerstagmorgen. Hierbei gaben alle Schreiber ihr Bestes.

 

In der Freizeit zwischen und nach den Disziplinen bot die Bundesjugend, mit Spielen, Losen und verschiedenen Informationen im Eingangsbereich, ein abwechslungsreiches Angebot.

 

Aber auch neben den Wettbewerben kann man mit der Bundesjugend viel Spaß haben – das zeigte sich am Freitag auf einem Spielplatz/Park nahe der BBS Einbeck. Der Vorstand, Stephanie Schneider, Konstantin Schwalm und Thorsten Kempermann, hatte, mit tatkräftiger Unterstützung von Sven Greiner, dort eine Olympiade vorbereitet.

 

Zuerst stellten wir uns in einer Kennenlernrunde vor. Hier zeigte sich, dass wir aus vielen, unterschiedlichen Regionen Deutschlands kommen. Beispielsweise war der nördliche Verein „Akademie AWeStO Oldenburg“, der hessische „Steno- und Maschinenschreibverein Neukirchen“, der „KV Hagen“ und die „JKLÖ Südwestpfalz“ vertreten.

Das Kennenlernen Gleichaltriger aus ganz Deutschland blieb also nicht aus. Allein deswegen war es, meiner Meinung nach, schon eine klasse Entscheidung zur Olympiade zu gehen. J

 

Aber jetzt erstmal zu den Stationen der Olympiade: Neben dem Frisbeezielwerfen und dem Gruppenspiel „Wikingerschach“ hatten wir auch beim Fußballspiel unseren Spaß. Der Park, der sich an die schöne, alte Stadtmauer anschließt, bot genug Platz, um sich an allen Stationen so richtig auszutoben. Nach jeder Station ging es dann zu Stephanie, um einen Stempel für die Teilnehmerkarte abzuholen. Außerdem hatte Konstantin seine „Slackline“ mitgebracht, die er zwischen zwei Bäumen aufspannte. Hier galt es, sich besonders vorsichtig zu bewegen und auf die eigene Balance zu achten, damit man einen möglichst langen Weg, auf der „Slackline“ laufend, zurücklegen konnte.

 

Abschließend sind wir alle gemeinsam Minigolf spielen gegangen. In den Gruppen motivierten wir uns untereinander und unsere, gerade neu kennengelernten, „Steno- und Schreibfreunde“, wenn es an einem schwierigen Parcours auch einmal nicht so gut lief. J Alles in allem hatten wir sehr viel Spaß miteinander.

 

Ich würde es klasse finden, wenn es nächstes Jahr eine Möglichkeit gäbe, sich bei Spiel und Spaß wieder zu treffen. Vielleicht beteiligen sich ja auch noch mehr Vereine, damit wir sagen können:

 

„Ich habe wieder ein paar superschöne Stunden mit netten Jugendlichen aus ganz Deutschland verbracht, die noch dazu dasselbe Hobby haben wie ich.“

 

Passender Vorschlag für nächstes Jahr: eine Deutschlandkarte, auf der jeder den anderen zeigt, wo er herkommt, und seine Heimatstadt markiert. Vielleicht schaffen wir es ja ganz Deutschland zu vertreten! J

 

Ich freue mich schon darauf!

 

Christina Jilg,

StMV Neukirchen

 

 



Nach oben © 2004-2017 Bundesjugend für Computer, Kurzschrift und Medien