Aktuelles
Wir über uns
Bundesjugendschreiben
Seminare + Termine
Fotos
Facebook
Impressum/Kontakt
Suchen

< DM 2005: Meisterschaften mit Familien-Teamgeist
Dienstag, 12. Juli 2005 11:06 Alter: 12 Jahr(e)

Von: Gregor Keller

Stenografenjugend bezieht seit Jahren körperbehinderte Jugendliche in das Bundesjugendschreiben ein

Ehrenpräsident Gregor Keller ehrt körperbehinderte Jugendliche im Antoniushaus Hochheim am Main


Am 32. Bundesjugendschreiben im Jahre 2005 nahmen 232 Behinderte teil. Von der Edith-Stein-Schule, Berufliche Schulen für Körperbehinderte, Hochheim, waren 54 erfolgreiche Arbeiten (Tastschreiben und Autorenkorrektur) abgegeben worden.

Am 8. Juli 2005 wurden in der neu gestalteten Kapelle des Antoniushauses vom DStB- und Intersteno-Ehrenpräsidenten die Urkunden an die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einer festlichen Feierstunde überreicht. Rund 40 Behinderte waren zur Feierstunde gekommen. Die Fachlehrerinnen mit der Fachleiterin Frau Gerlach waren dabei und sie hatten einen kleinen Imbiss und etwas zum trinken vorbereitet.

Schulleiter Ernst Grewatta begrüße alle sehr herzlich und freute sich darüber, dass der DStB-Ehrenpräsident zur Übergabe der Urkunden gekommen war, bedeute dies doch eine besondere Anerkennung der Arbeit der Schülerinnen und Schüler und nicht zuletzt auch des engagierten Einsatzes der Fachlehrerinnen.

Gregor Keller gab dann die Urkunden aus wobei er die erreichten Leistungen jeweils nannte und jedem Teilnehmer die geschmackvollen - von der Schule jeweils eingeschweißten - Urkunden in die Hand gab, herzlich gratulierte und alles Gute für die Zukunft wünschte. Es war den Geehrten die Freude über die Anerkennung und die Auszeichnung für ihre Mühen und ihren Fleiß ins Gesicht geschrieben. Heiter ging's zu mit den jungen Leuten in der an diesem Freitag vom Sonnenlicht so freundlich hell ausgeleuchteten Kapelle.

Keller hatte sich in seiner Begrüßungsrede für die Einladung bedankt und auch herzliche Grüße des Bundesjugendleiters Jochen Schönfeld, Berlin, und der DStB-Präsidentin Hannelore Schindelasch, Oldenburg (Oldb), überbracht. Er erzählte ein wenig über die Geschichte des Bundesjugendschreibens und nannte die diesjährigen Teilnehmerzahlen insgesamt. Die Edith-Stein-Schule könne stolz sein, auf ihre vielen erfolgreichen Teilnehmer. Näheres könne im Internet unter www.dstj.de eingesehen werden.

Keller gratulierte sehr herzlich allen Erfolgreichen, auch weil "sie so fleißig gewesen sind" und den Fachlehrerinnen überreichte er zwei gut geeignete vom Winklers Verlag gespendete Lehrbücher für den Unterricht. Frau Christine Gerlach und ihre Mitarbeiterinnen lobte er besonders für ihre viele geleistete verständnisvolle Arbeit und dem Schulleiter dankte er für sein Engagement und die seit Jahren gewährte Unterstützung und Förderung der Durchführung des Bundesjugendschreibens in der Edith-Stein-Schule.

Es wurden von den teilweise sehr stark Behinderten hervorragende Anschlagszahlen erreicht und es stellte sich für den Schreiber dieser Zeilen nicht die Frage, ob 40 Anschläge in der Minute nicht hin und wieder mindestens genau soviel Wert sind wie 400 ...



Nach oben © 2004-2017 Bundesjugend für Computer, Kurzschrift und Medien